Hilfsmittel für Senioren

ilfsmittel für Senioren und Pflegebedürftige im Alltag 


Für viele ältere Menschen, aber auch für Personen mit einer Behinderung oder nach einem Unfall kann es sehr schwierig werden, alltägliche Dinge wie beispielsweise das Essen oder das selbstständige Anziehen selbst zu erledigen. 

Nicht immer ist mit den Einschränkungen der geistigen und motorischen Fähigkeiten zwangsläufig auch ein gesundheitliches Risiko verbunden, aber sehr häufig empfinden die Betroffenen eine solche Situation als frustrierend, unangenehm und teils sogar peinlich. 

Abhilfe können hier Hilfsmittel schaffen, die sich speziell an den Bedürfnissen von Senioren und Pflegebedürftigen orientieren und mittlerweile auch zu erschwinglichen Preisen angeboten werden.

Hier eine Übersicht über kleine, jedoch sehr praktische Helfer für viele Bereiche des alltäglichen Lebens:

        Fernbedienungen werden in speziell gestalteter Form angeboten. 

Sie kennzeichnen sich durch ein handlicheres Format und weniger, aber dafür größere Knöpfe. Insbesondere die Knöpfe für Lautstärke und Senderwahl stehen im Vordergrund und können auch bei eingeschränkter Motorik mühelos bedient werden.

        Festnetz- und auch Mobiltelefone gibt es ebenfalls mit großen Tasten und einem gut lesbaren Display. 

Zudem verfügen sie über einen großen, deutlich gekennzeichneten Notrufknopf. Um der betreffenden Person das Wählen zu erleichtern, ist es sinnvoll, die wichtigsten Telefonnummer zu speichern und die entsprechenden Schnellwahltasten mit einem Foto zu kennzeichnen.

        Sprechende Wecker oder Uhren nennen in bestimmten Intervallen die Uhrzeit und können auf diese Weise zeitgleich auch an die Medikamenteneinnahme erinnern. Ähnliches gilt für sprechende Fieberthermometer, durch die der Betroffene aktiv und mit einer eigenen Aufgabe in den Pflegeprozess eingebunden werden kann.

        Spikes bieten sich für diejenigen an, die noch gut zu Fuß sind, sich aber insbesondere im Herbst und Winter eine bessere Bodenhaftung wünschen. Spikes bestehen aus Noppen, die an einer Art Ledersandalen befestigt sind und über die Schuhe gezogen werden. Eine weitere Hilfe beim selbstständigen Gehen ist ein Gehstock.

Vielfach sind Gehstöcke mit einem Blinklicht oder Katzenaugen ausgestattet, so dass auch im Dunkeln keine Gefahr besteht. Daneben gibt es Rollatoren, die der Betroffene vor sich her schiebt. Durch die Handbremsen ist auch beim Stehen ein sicherer Stand gewährleistet und durch die integrierte Sitzfläche sind jederzeit Pausen möglich.

        Greifhilfen funktionieren vom Prinzip her wie lange Zangen und dienen als Verlängerung des Armes. Mithilfe einer Greifhilfe können Gegenstände sicher gefasst werden und entgleiten auch dann nicht, wenn die Hand- und Armmuskulatur ermüdet.

        Schlüsseldrehhilfen umschließen den hinteren Teil des Schlüssels und fungieren als verlängerter Griff. Dadurch wird es einfacher, einen Schlüssel zu drehen, insbesondere wenn die Fingerfertigkeit eingeschränkt ist. 

        Besteck, das dünne Griffe hat, ist für ältere und kranke Menschen oft eher unpraktisch, weil sie es nicht richtig packen können. Besser ist daher Besteck mit dicken Griffen, das es im Sanitätsbedarf gibt. Alternativ ist aber auch möglich, Röllchen aus Schaumstoff über die Besteckgriffe und auch über Stifte und Kugelschreiber zu stülpen. 

        Tabletts mit einer Spezialbeschichtung sorgen dafür, dass das Geschirr auf dem Tablett nicht verrutscht, auch wenn das Tablett leicht abgekippt wird.

        Elastische Schnürsenkel ermöglichen, die Schuhe selbst anzuziehen, ohne sie jedes Mal neu binden zu müssen. Die elastischen Schnürsenkel werden wie normale Schnürsenkel in die Schuhe gebunden und verknotet. Beim Anziehen kann der Schuh dann gespreizt werden, so dass er angezogen wird wie ein Schlüpfschuh.

        Für den Freizeitbereich gibt es Spielkarten, die in Größe von Postkarten erhältlich sind und so das Sehen und das Halten erleichtern.

Daneben werden auch großformatige Würfel mit einer Kantenlänge von drei Zentimetern angeboten. Wer nicht auf das Lesen verzichten möchte, kann auf Großdruckbücher zurückgreifen.

Mehr Tipps, Anleitungen und Informationen zur Pflege & Hilfe:

 Thema:Hilfsmittel für Senioren und Pflegebedürftige im Alltag 

Teilen:

Kommentar verfassen