Versicherung Haushaltshilfe

Versicherung Haushaltshilfe

Unfallversicherung und Co.

Das Thema Versicherung der privaten eigenen Haushaltshilfe ist sehr wichtig und nicht zu unterschätzen. Denn die meisten Unfälle passieren bekanntlich im Haushalt. Doch was ist, wenn nicht einem selber, sondern der Haushaltshilfe während der Arbeit in Ihrem privaten Haushalt etwas zustößt?

Wer bezahlt Arztbesuche oder Medikamente?

Versicherung Haushaltshilfe

Die Familie, die die Haushaltshilfe beschäftigt, muss ihre Haushaltshilfe auf jeden Fall gesetzlich Unfall versichern und natürlich auch die Kosten dafür tragen. Diese Unfallversicherung gilt allerdings nur für den Weg zur Arbeit und von der Arbeit nach Hause zurück. Diese Unfallversicherung kostet die Familie, bei der die Haushaltshilfe beschäftigt ist ca. 30 € im Jahr. Das ist also eine überschaubare Summe.

Unfallversicherung Anmelden

Von der Idee, die Anmeldung zur Unfallversicherung zu unterlassen, wird tunlichst abgeraten. Denn spätestens, wenn der Haushaltshilfe etwas passiert und die Haushaltshilfe dann dem behandelnden Arzt mitteilt, dass der Unfall auf dem Weg zur Arbeit passiert ist, wird die Krankenversicherung der Haushaltshilfe darauf aufmerksam werden, dass ihr Arbeitgeber seine Haushaltshilfe nicht zur Versicherung angemeldet hat.

 Und dies kann den Arbeitgeber, also die Familie sehr hohe Bußgelder kosten.

Sie können sich auch objektiv und neutral beim Versicherungsratgeber beraten lassen. Wir haben für Sie diese Seite gefunden und finden dass Sie die Beiträge über Versicherungen und Krankenkassen mal durchlesen sollten.

Mehr Tipps, Anleitungen und Informationen zur Pflege & Hilfe:

Teilen:

Ein Gedanke zu „Versicherung Haushaltshilfe“

  1. was hier fehlt sind Namen der Versicherungen, an die man sich wenden kann, um eine Unfallversicherung anzuschließen.

Kommentar verfassen