Haushaltshilfe Unfallversicherung

Haushaltshilfe Unfallversicherung

Versicherungen und Pflegebedarf

Die Unfallversicherung für die privaten Haushaltshilfe ist sehr wichtig und nicht zu unterschätzen, denn die meisten Unfälle passieren bekanntlich immer im Haushalt.

Doch was der Haushaltshilfe, die man zum putzen und einkaufen für die eigene Familie eingestellt hat, während der Arbeit in Ihrem privaten Haushalt etwas passiert? Wie ist die Haushaltshilfe dann Unfallversichert?

Weitere nützliche Informationen finden Sie unter  Versicherungstipps.

Die Familie, die die Haushaltshilfe beschäftigt, muss ihre Haushaltshilfe auf jeden Fall gesetzlich Unfall versichern und natürlich auch die Kosten für die Unfallversicherung tragen.

Versicherungen

Diese Unfallversicherung gilt aber nur für den Weg zur Arbeit und von der Arbeit zurück nach Hause. Diese Unfallversicherung kostet die Familie, bei der die Haushaltshilfe beschäftigt ist ca. dreißig bis vierzig Euro im Jahr. Diese Summe ist absolut überschaubar und für jemanden, der sich eine Haushaltshilfe leisten kann auch absolut zahlbar.

Von der Idee, die Anmeldung zur Unfallversicherung der Haushaltshilfe zu unterlassen, wird strengstens abgeraten, denn spätestens, wenn der Haushaltshilfe etwas zustößt und die Haushaltshilfe dann ihrem behandelnden Arzt mitteilt, dass der Unfall auf dem Weg zur Arbeit passiert ist, wird die Krankenversicherung der Haushaltshilfe darauf aufmerksam werden, dass ihr Arbeitgeber seine Haushaltshilfe nicht zur Versicherung angemeldet hat. Und dies kann den Arbeitgeber, also die Familie, sehr hohe Bußgelder kosten.

Informationen zu der Berufsunfähigkeitsversicherung und ihren Versicherungsleistungen. Sowie die wichtige Vorsorge fürs Alter, mit der Finanzierung der Rentenversicherung. Hier gehts weiter zu Informationen über die Berufsunfähigkeitsversicherung und Unfallversicherung.

Mehr Tipps, Anleitungen und Informationen zur Pflege & Hilfe:

 

Teilen:

Kommentar verfassen