Pflegeberufe in Deutschland

Die Pflegeberufe in Deutschland

In Deutschland sind nicht alle Pflegeberufe auch gleich eine anerkannte Ausbildung. Wenn es zum Beispiel um eine spezielle Pflegeart, wie die Kinderpflege geht, so ist diese Pflege nur eine Weiterbildung, für die man vorher schon einen Pflegeberuf erlernt haben muss.

Was man aber auch nach der Ausbildung zum Krankenpfleger auf keinen Fall vergessen darf, ist die Fortbildung. Der Unterschied zu einer Weiterbildung besteht da nur darin, dass man sich über bereits vorhandene Kenntnisse informiert und neue Möglichkeiten kennenlernt.

Mit einer Weiterbildung kann man zusätzliche Qualifikationen zu einem Beruf erlernen. Wenn man es genau nimmt, ist es wie die Ausbildung zum Chirurgen, für die man auch erst einmal das Grundstudium der Medizin absolvieren muss. Wer sich für die Krankenpflege entscheidet, sollte sich deshalb im Klaren darüber sein, dass dieser Beruf sehr wichtig aber auch sehr schwer ist.

Mehr Tipps, Anleitungen und Informationen zur Pflege & Hilfe:

Anzeige
Twitter

Redaktion

Inhaber bei Artdefects Media Verlag
Heiner Trautmann, 53 Jahre, Pflegedienstleitung, Anita Bokel, 46 Jahre, Stationsleiterin, Peter Machinski, 41 Jahre, Inhaber Agentur für Altenpflege und Haushaltshilfen, sowie Mike Bocholt, 39 Jahre, Qualitätsmangament und Christian Gülcan als Betreiber und Redakteur dieser Seite, schreiben hier Wissenswertes, Ratgeber und Tipps zum Thema Pflege, Betreuung, Gesundheit und medizinische Versorgung.
Redaktion
Twitter

Letzte Artikel von Redaktion (Alle anzeigen)

Kommentar verfassen