Inkontinenz Pflege

Inkontinenz Pflege

Harn- und Stuhlinkontinenz

Unter Inkontinenz versteht man im weitesten Sinne die Unfähigkeit Urin und/ oder den Stuhlgang zu kontrollieren. Als Ursachen gelten Fehlbildungen, Krankheits- und auch Verletzungsfolgen.

Es wird sowohl bei der Harninkontinenz, wie auch bei der Stuhlinkontinenz zwischen verschiedenen Formen unterschieden. Im Bereich der Harninkontinenz wird unterschieden zwischen:

Stressinkontinenz, Dranginkontinenz, Überlaufinkontinenz und der funktionellen Inkontinenz.

Bei der Stuhlinkontinenz wird zwischen folgenden Formen unterschieden:

Überlaufinkontinenz, anorektale und der neurogenen Inkontinenz. In Deutschland leiden mittlerweile mehr als sieben Millionen Menschen an Inkontinenz.

Bei den Frauen leiden 80 Prozent und bei den Männern 10 Prozent zwischen 20 und 75 Jahren an Harninkontinenz.

Anzeige

Bei der Stuhlkontinenz sind von beiden Geschlechtern zehn Prozent betroffen. Das Leiden, wird von der Gesellschaft für Inkontinenzhilfe e.V. (GIH) als einer der Hauptgründe für die Einweisung ins Altersheim gesehen.

Die Pflege ist ein entscheidender Faktor in der Altenpflege.

Von allen Heimbewohnern leiden im Durchschnitt 50 – 70 Prozent an Harninkontinenz und die Inkontinenz Pflege nimmt damit etwa 25 Prozent der gesamten Pflegezeit in Anspruch. Auch die vielgefürchteten Druckgeschwüre werden durch die Krankheit begünstigt und so muss ihnen bei Patienten mit Inkontinenz vermehrt entgegengewirkt werden. Die Kosten der Pflege werden auf etwa zwei Milliarden Euro geschätzt.

Mehr Tipps, Anleitungen und Informationen zur Pflege & Hilfe:

Twitter

Redaktion

Heiner Trautmann, 53 Jahre, Pflegedienstleitung, Anita Bokel, 46 Jahre, Stationsleiterin, Peter Machinski, 41 Jahre, Inhaber Agentur für Altenpflege und Haushaltshilfen, sowie Mike Bocholt, 39 Jahre, Qualitätsmangament und Christian Gülcan als Betreiber und Redakteur dieser Seite, schreiben hier Wissenswertes, Ratgeber und Tipps zum Thema Pflege, Betreuung, Gesundheit und medizinische Versorgung.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Kommentar verfassen