Haushaltshilfe Jobs

Haushaltshilfe Jobs

Jobs und Stellenangebote

Solche Jobs in der sozialen Haushaltshilfe, werden leider viel zu oft an ungelehrte Kräfte, wie zum Beispiel Studenten vergeben, da dies für die Pflegedienst billige Arbeitskräfte sind.

Und es fällt ja auch sehr leicht, an zu nehmen, dass das bisschen Haushalt doch im Prinzip jeder erledigen kann. Doch das ist nicht zu unterschätzen! Auf das „wie“ kommt es nämlich an. Und nicht ohne Grund gibt es für so einem Job in der Haushaltshilfe auch entsprechende Ausbildungen.

Die beliebteste und am weitesten verbreitetste Berufsausbildung in diesem Bereich ist die der Hauswirtschafterin. So eine Ausbildung dauert drei Jahre und besteht aus Grund- und Fachbildung. Vermittelt werden in der Ausbildung zur Hauswirtschafterin Fertigkeiten und Kenntnisse zur hauswirtschaftlichen Versorgung und Betreuung von hilfsbedürftigen Menschen.

Nicht jeder ist für so einen Job gut geeignet. Zuverlässigkeit und ein großes Maß an Einfühlungsvermögen sind unumgänglich. Auf jeden Fall sollte man eine sehr soziale Ader haben und sehr kommunikativ sein, um in so einem Beruf zu arbeiten und mit den hilfebedürftigen Menschen in seiner Umgebung gut klar zu kommen.

Mehr Tipps, Anleitungen und Informationen zur Pflege & Hilfe:

Twitter

Redaktion

Heiner Trautmann, 53 Jahre, Pflegedienstleitung, Anita Bokel, 46 Jahre, Stationsleiterin, Peter Machinski, 41 Jahre, Inhaber Agentur für Altenpflege und Haushaltshilfen, sowie Mike Bocholt, 39 Jahre, Qualitätsmangament und Christian Gülcan als Betreiber und Redakteur dieser Seite, schreiben hier Wissenswertes, Ratgeber und Tipps zum Thema Pflege, Betreuung, Gesundheit und medizinische Versorgung.

Unsere Webseite ist für Sie vollkommen kostenlos, daher sind sämtliche Inhalte, Artikel, Anleitungen, Vorlagen, Ratgeber, Tipps und Videos nicht kostenpflichtig.
Wir finanzieren uns ausschließlich nur über Werbung, die in Form auf unseren Seiten als Anzeigen oder Gesponsert gekennzeichnet sind. Wir erhalten eine kleine Werbekostenpauschale, wenn sie etwas über unsere Anzeigen-Links kaufen, oder für Seitenimpressionen und Klicks.
Um ihnen Inhalte kostenlos zur Verfügung zu stellen, bitten wir um Verständnis für die Werbeeinblendungen auf unserer Webseite. Vielen Dank. (Autoren & Betreiber)
Redaktion
Twitter

Kommentar verfassen