Haushaltshilfe Krankenkassen

Haushaltshilfe bei den Krankenkassen

Was man aber viel eher finden kann, sind die Pflegedienste, die sich in der Regel um ältere Menschen kümmern. Wer aus „Verzweiflung“ bei diesen anruft und nach einer Haushaltshilfe fragt, wird da mit Sicherheit auf Granit beißen. 

Das mag sich für einige sehr seltsam anhören, aber ich spreche hier aus eigener Erfahrung. Selbst wenn ich mich auf eine der vielen Anzeigen, in den lokalen Zeitungen gemeldet habe, hielt es scheinbar niemand für nötig, zu vereinbarten Terminen zu kommen.

Die einzige offizielle Möglichkeit zu einer Haushaltshilfe, die auch noch günstig ist zu kommen, sind derzeit die Krankenkassen. So werden zum Beispiel Schwangeren, die kurz vor einer Frühgeburt stehen, auch Haushaltshilfen gestellt. Dafür muss man aber in der Regel, gesetzlich versichert sein, denn private Versicherungen, lehnen diese Hilfe oft ab oder sind ungemein teuer.

Wer es sich nicht leisten kann, echtes Hauspersonal einzustellen, der hat derzeit kaum eine Chance eine bezahlbare Hilfe zu bekommen, wenn er/sie sich dabei auch noch an das Gesetz halten möchte.Falls es so etwas doch gibt, so muss ich wohl gestehen, dass ich sie nicht gefunden habe.

Mehr Tipps, Anleitungen und Informationen zur Pflege & Hilfe:

Kommentar verfassen